Klar, wer mit dem Auto unterwegs ist, will – und muss – gut versichert sein. Ob eine Haftpflicht-Kfz-Versicherung reicht oder ob es Teilkasko- oder Vollkasko sein soll, entscheidet jede*r Autofahrer*in selbst. Wir erklären die Unterschiede der Autoversicherungen und nexibles* All-in-One-Pakete, damit Ihnen die Entscheidung leicht fällt.

Das Wichtigste zuerst: Wer in Deutschland ein eigenes Auto zulässt, muss mindestens eine Haftpflicht-Versicherung abschließen. Das ist das gesetzlich vorgeschriebene Basispaket in Sachen Kfz-Versicherung. Teilkasko und Vollkasko können freiwillig zusätzlich in Anspruch genommen werden. Sie wollen die genauen Unterschiede wissen? Sehr gern.

Haftpflicht: Gesetzlich vorgeschriebener Basisschutz

Jede*r Autofahrer*in mit eigenem PKW muss eine Haftpflichtversicherung abschließen. So wird gewährleistet, dass Schäden, die anderen durch Ihr Auto entstehen, abgesichert sind. Wenn Ihnen ein selbstverursachter Schaden entsteht, greift die Haftpflicht entsprechend nicht und Kosten müssen selbst übernommen werden.

Mit nexibles All-in-One-Haftpflicht-Paket decken Sie alle Sach-, Vermögens- und Personenschäden geschädigter Dritter ab und ein Mietwagenschutz fürs Ausland steckt auch gleich mit im Paket. Auch super: Bei uns zahlen Sie monatlich ohne Aufpreis und können Ihren Versicherungsschutz ebenfalls monatlich kündigen – zum Beispiel, um auf eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung umzusteigen.

Teilkasko: Gute Absicherung bei Diebstahl, Hagelschäden & Co.

Die Teilkasko-Autoversicherung kann alles, was auch die Haftpflicht kann – und noch ein bisschen mehr. Denn hier ist nicht nur Versicherungsschutz für den oder die Geschädigte*n enthalten, sondern auch für Sie. Deswegen eignet sich die Teilkasko hervorragend, wenn Sie sich zusätzlichen Schutz wünschen, aber keine hundertprozentige Absicherung brauchen – zum Beispiel, wenn Sie in einem Gebrauchtwagen unterwegs sind.

Auch in nexibles Teilkasko-Paket sind alle Benefits enthalten, die auch im Haftpflichtpaket stecken. Zusätzlich sichern wir unter anderem Diebstähle und Hagelschäden ab und kommen auf, wenn Sie mit einem Tier zusammengestoßen sind. Schäden, die durch selbstverschuldete Unfälle oder Vandalismus entstanden sind, sind jedoch nicht abgesichert. Teilkasko reicht Ihnen nicht? Dann ist das Vollkasko-Paket genau richtig.

Vollkasko: Ihr Rundum-Sorglos-Schutz

Auch für die Vollkasko gilt: Alle Haftpflicht- und Teilkaskoleistungen sind mit im Paket. Aber weil die Vollkasko das Rundum-Sorglos-Paket unter den Kfz-Versicherungen ist, geht hier natürlich noch einiges mehr. Deshalb sind Vollkaskoversicherungen besonders dann eine gute Wahl, wenn Sie mit einem Neuwagen oder einem sehr gut erhaltenen Gebrauchtwagen unterwegs sind – oder einfach, wenn Ihnen Ihr Auto am Herzen liegt und Sie so gut es geht abgesichert sein wollen.

nexibles Vollkasko-Paket sichert geschädigte Dritte ab und schützt auch Sie von A bis Z: Vandalismusschäden sind ebenso abgedeckt, wie Unfallfolgen, die Sie selbst verursacht haben. Mehr Schutz geht nicht.

 

Sie wollen noch mehr Details zu den einzelnen Paketen? Hier gibt’s alle Infos. Oder klicken Sie sich direkt zu unserem Beitragsrechner, um Ihren nexible-Tarif zu ermitteln.

 

* Die nexible Kfz-Versicherung ist ein Produkt des Risikoträgers nexible Versicherung AG.