Wenn Sie im Ausland unterwegs sind oder Urlaub machen, belegt die Grüne Karte, dass Ihr Auto auch versichert ist. Deswegen sollte die Grüne Karte bei internationalen Touren immer mit an Board sein. Wie Sie die Karte bekommen, in welchen Ländern die Grüne Karte gilt und ob Sie auch ohne diese Versicherungskarte ins Ausland reisen können – wir haben die Antworten.

Was ist die Grüne Karte?

Die Grüne Versicherungskarte oder „Internationale Versicherungskarte für Kraftverkehr“ war früher mal auf grünem Papier gedruckt – auch wenn das nicht mehr der Fall ist: Der Name ist geblieben. Dabei belegt die Karte einen gültigen Versicherungsschutz, wenn Sie im Ausland sind. Dabei gilt sie vorwiegend im europäischen Raum, aber teilweise auch darüber hinaus. Wichtig: Sie ist nicht auf der ganzen Welt gültig.

Übrigens: In jedem Land, das sich am System der Grünen Karte beteiligt, gibt es auch ein nationales Grüne-Karte-Büro. In Deutschland ist das der Verein „Deutsche Büro Grüne Karte“, kurz: DBGK. Über den DBGK können Sie Auslandsunfälle melden und bekommen Hilfestellung bei der entsprechenden Abwicklung.

Wie bekomme ich die Grüne Karte – und kostet sie etwas?

Wer in Deutschland eine Kfz-Versicherung abgeschlossen hat, hat automatisch auch eine Deckung für die Grüne Karte mit im Paket. Sie muss also nicht separat abgeschlossen werden. Die Karte wird über Ihren Kfz-Versicherer ausgestellt. Das gilt übrigens für die meisten europäischen Länder, die am Grüne-Karte-System beteiligt sind. Wer sich also fragt, was die Versicherungskarte kostet: nichts. Jedenfalls fallen keine Extrakosten an.

Dementsprechend bekommen Sie die Versicherungskarte fürs Ausland direkt über Ihre Kfz-Versicherung – entweder per Post oder als PDF zum Selbstausdrucken. Und keine Sorge: Inzwischen können Sie die Grüne Karte natürlich auch auf weißem Papier drucken. Wichtig: Eine digitale Variante auf dem Smartphone oder Tablet reicht nicht.

Für nexible-Kund*innen: Grüne Karte online runterladen und ausdrucken

Wer sein Auto über nexible versichert, hat es besonders leicht: Über unser Online-Kundenportal können Sie sich die Versicherungskarte fürs Ausland einfach selbst runterladen und ausdrucken – besonders praktisch, wenn es ganz spontan mit dem Auto ins Ausland gehen soll.

Man sieht die Beine eines liegenden Pärchens, das auf Berge und einen See blickt

Wann braucht man eine Grüne Versicherungskarte?

Wer im europäischen Ausland mit dem Auto auf Achse ist oder verreist, muss grundsätzlich nachweisen können, dass der PKW versichert ist. Auch wenn in Europa theoretisch das Kfz-Kennzeichen als Beleg genügt, wird häufig nach der Grünen Karten gefragt. Diese immer dabeizuhaben, ist deswegen keine Pflicht, aber auf jeden Fall eine gute Idee. Das ist vor allem dann hilfreich, falls Sie in einen Unfall geraten. Mit der Grünen Karte haben Sie alle Versicherungsinformationen zur Hand und können diese mit anderen Unfallbeteiligten problemlos austauschen.

Kann ich auch ohne Grüne Versicherungskarte ins Ausland?

Bei Autoreisen ins europäische Ausland muss die Grüne Versicherungskarte nicht verpflichtend mitgenommen werden. Es kann aber sehr praktisch sein, sie dabei zu haben. Außerhalb der EU müssen Sie den internationalen Versicherungsnachweis jedoch in Form der Grünen Karte für Ihr Auto dabei haben. In diesem Fall: Unbedingt mitnehmen.

In welchen Ländern gilt die Grüne Versicherungskarte?

Die Grüne Versicherungskarte gilt vor allem in europäischen Ländern – teilweise auch darüber hinaus. Doch wo braucht man sie genau?

In der Regel können Sie in diesen Ländern Ihren Versicherungsschutz über die Grüne Karte nachweisen:

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland (einschl. Nordirland), Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldawien, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz inkl. Liechtenstein, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland, Zypern.

Wer bei nexible versichert ist, ist in den aufgeführten Ländern in jedem Fall abgesichert. Bei anderen Versicherern lohnt es sich, im Einzelfall noch einmal nachzufragen, bevor Sie Ihre Reise antreten.

Jetzt zu nexible wechseln!

Fair. 100 % online. Einfach gut versichert.

Egal, ob Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko – unsere Kfz-Versicherungstarife kommen auf den Punkt.

Welchen Versicherungsschutz habe ich über die Grüne Karte?

Nicht immer ist Ihr kompletter Versicherungsschutz auch im Ausland gültig. Fragen Sie im Zweifel bei Ihrem Kfz-Versicherer nach, wie die Regelungen fürs Ausland aussehen.

Für nexible-Kundinnen und -Kunden gilt: In den asiatischen Teilen Russlands und der Türkei besteht nur Versicherungsschutz über die Kfz-Haftpflicht. Innerhalb Europas gilt zusätzlicher Versicherungsschutz über eine Kaskoversicherung – vorausgesetzt, Sie haben auch eine Kaskoversicherung bei uns abgeschlossen

Was passiert, wenn man keine Grüne Versicherungskarte hat?

Wenn Sie Ihr Auto in einem Land versichert haben, das am System der Grünen Karte teilnimmt (wie Deutschland oder Österreich) und auch in ein solches reisen, können Sie die Grüne Versicherungskarte jederzeit über Ihre Versicherung bekommen. Falls Sie einen Aufenthalt in einem Land außerhalb des Grüne-Karten-Systems planen, müssen Sie zusätzlich eine Internationale Grenzversicherung abschließen – und sind dann kfz-haftpflichtversichert.

Grüne Karte: Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Grüne Karte belegt den Versicherungsschutz für Ihr Auto im Ausland.
  • Sie brauchen die Grüne Karte in Europa und einigen zusätzlichen Ländern.
  • Die Grüne Karte muss in Ländern der EU nicht zwingend mitgeführt werden, darüber hinaus schon.
  • Die Versicherungskarte bekommen Sie über Ihre Kfz-Versicherung – ohne Extrakosten.
  • In Deutschland ist das Deutsche Büro Grüne Karte zuständig.
  • Für Länder, die nicht am System der Grünen Karte teilnehmen, brauchen Sie eine zusätzliche Grenzversicherung.

 

nexible* ist Experte für alles rund ums Auto, Digitales und vor allem Versicherungen. Das Ergebnis: eine digitale Kfz-Versicherung, die nicht nur unkompliziert ist, sondern auch mit monatlicher Kündigungsfrist um die Ecke kommt. Hier erfahren Sie mehr – und können sich auch direkt Ihren Beitrag berechnen lassen.

 

* Die nexible Kfz-Autoversicherung ist ein Produkt des Risikoträgers nexible Versicherung AG

Foto-Credits: iStock.com/Dean_Mitchell; iStock.com/Christopher_Moswitzer