Glasversicherung

... informiert bleiben

Scherben bringen zwar bekanntlich Glück – verursachen aber auch hohe Kosten. Hier springt die Glasversicherung ein, auch Glasbruchversicherung genannt. Gehen Glastüren, -fenster oder -platten kaputt, leistet der Versicherer Ersatz. Die Ursache für den Schaden ist dabei unerheblich. Die Glasversicherung ist zu unterscheiden von den Zusatzbausteinen zur Hausratversicherung oder Gebäudeversicherung.

Wichtige Merkmale einer Glasversicherung

 

Aquarien

Aquarien, Terrarien oder Glaskeramik-Platten sind manchmal nur mit einem Zuschlag mitversichert.

Kratzer

Beschädigungen an der Glasoberfläche wie Schrammen oder Kratzer sind in der Regel nicht versichert, nur der tatsächliche Glasbruch.

Notverglasung

Entsteht durch den Schaden ein Loch, das unbedingt geschlossen werden muss, wird eine vorläufige Verschließung der Öffnung bezahlt.

Interesse an einer Glasversicherung?

Haben Sie Interesse an einer Glasversicherung? Dann sollten Sie sich über die folgenden Tarifmerkmale bei der entsprechenden Versicherung informieren.

Hinweis

Zurzeit bieten wir von nexible noch keine Glasversicherung an. Diese Seite dient ausschließlich der allgemeinen Information.

Ausschlüsse

Folgeschäden, wenn etwa ein Aquarium zu Bruch geht und sich das Wasser im Raum ausbreitet.

Schadensumme

Je nach Anbieter werden Schäden nur bis zu einer bestimmten Höhe reguliert.

Elektronik & Technik

Zerbricht die Glaskeramik-Kochfläche, muss oft auch gleich die Elektrik ersetzt werden.

Versicherungssumme

Die Deckung kann pauschal (basierend auf der Quadratmeterzahl des Wohnraums) oder individuell für einzelne Objekte festgelegt werden.

Self Service

Vertragsverwaltung über einen Online-Service, der auch auf einem Smartphone funktioniert.

Hinweis

Zurzeit bieten wir von nexible noch keine Glasversicherung an. Diese Seite dient ausschließlich der allgemeinen Information.

Über Glasversicherungen

Eine Glasversicherung schützt zwar vieles aus Glas, jedoch nicht alles. Abgedeckt sind hier in der Regel Schäden an Mobiliar- und Gebäudeverglasung, also Glasscheiben, -platten oder Spiegeln, etwa an Küchengeräten oder Bildern, Terrarien oder Duschkabinen. Die Versicherung bezahlt eine neue Scheibe, die Lieferung und den Einbau sowie ggf. Aufräumarbeiten und die Entsorgung.

FAQ

Für wen ist eine Glasversicherung sinnvoll?

Große Aquarien, aufwändig gestaltete Duschkabinen oder wertvolle Spiegel: Wenn Sie viel und hochwertiges Glas in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus verbaut haben, kann sich der Abschluss lohnen. Abgedeckt sind auch selbstverschuldete Schäden.

Schließe ich eine Glasversicherung separat, oder als Zusatzbaustein über die Hausratversicherung oder die Gebäudeversicherung ab?

Das kommt ganz darauf an, was Sie versichern möchten:

In der Hausratversicherung sind nur Glasschäden versichert, die an der Mobiliarverglasung durch Feuer, Einbruchsdiebstahl, Leitungswasser oder Sturm und Hagel entstanden sind. Hier erhalten Sie also einen Grundschutz.

Über die Gebäudeversicherung müssen Fensterscheiben, Glas in Balkontüren, Wintergärten und Photovoltaikanlagen versichert werden, denn diese gehören nicht zum Hausrat.

Wenn Sie Schäden unabhängig davon absichern möchten, lohnt sich der Blick auf die spezielle Glasversicherung mit erweitertem Leistungsumfang. Sie wird auch oft als Glasbruchversicherung bezeichnet.

Wie hoch sind die Kosten für eine Glasversicherung?

Rechnen Sie je nach Anbieter und Leistung mit etwa 25 bis 50 Euro Mehrkosten im Jahr, wenn Sie die Glasversicherung als Zusatzbaustein zur bestehenden Versicherung abschließen. Oft lohnt sich der genaue Vergleich mit der Spezialversicherung.

Ist das Glas an meinem Smartphone oder an meiner Brille auch versichert?

Von einer Glasversicherung sind in der Regel Gläser ausgeschlossen, die nicht fest installiert sind. Dazu gehören auch Elektronik mit Glaselementen, wie eben Smartphones, sowie Brillen.